Pike Streamer - 11,5cm (4,5 Zoll)

Art-Nr.
WW001
Wolfgang Wache

WW Crappie

Merkmale
Hersteller
Wolfgang Wache
Herkunft
Deutschland
Größe
11,5cm
Artikelgewicht (g)
10
Versandgewicht (g)
15
10,90EUR / Stück
inkl. 19% MwSt. zzgl. 2,60EUR DHL / Dt. Post-Versand


  • Farbe
    Lager
    Preis
  • Farbe: WW Crappie
    WW Crappie
    Ausverkauft
    10,90EUR / Stück
    inkl. 19% MwSt. zzgl. 2,60EUR DHL / Dt. Post-Versand
  • Farbe: WW Firetiger
    WW Firetiger
    Ausverkauft
    10,90EUR / Stück
    inkl. 19% MwSt. zzgl. 2,60EUR DHL / Dt. Post-Versand
  • Farbe: WW Rainbow Trout
    WW Rainbow Trout
    Ausverkauft
    10,90EUR / Stück
    inkl. 19% MwSt. zzgl. 2,60EUR DHL / Dt. Post-Versand
  • Farbe: WW Green Flame
    WW Green Flame
    Ausverkauft
    10,90EUR / Stück
    inkl. 19% MwSt. zzgl. 2,60EUR DHL / Dt. Post-Versand
  • Farbe: WW Cisco
    WW Cisco
    Ausverkauft
    10,90EUR / Stück
    inkl. 19% MwSt. zzgl. 2,60EUR DHL / Dt. Post-Versand
Pike Streamer - 11,5cm (4,5 Zoll)


Technische Daten

Herkunft: Made in Germany      
Typ: Streamer   Gewicht: 10g (trocken)
Länge: 11,5cm   Tauchtiefe: variabel
Verhalten: sinkend   Handarbeit: ja

Köderschmiede:

Handgebunden von Wolfgang Wache wird der 11,5cm lange Pike Streamer in einem aufwendigen Verfahren hergestellt und ist auf einem 6/0er Gamakatsu Einzelhaken gebunden. Größere Streamer wären zwar prinzipiell auch denkbar... lassen sich aber selbst als geübter Werfer nur mit viel Erfahrung vernünftig werfen.

Streamer für Streamer höchste Qualität...


Info:

Made in Germany!


Als Materialien kommen Zonker Strips für den Schwanz, und synthetisches Haar für den Körperaufbau zum Einsatz. Versponnen wird der Körper mit Silberdraht. Die Flügel des Pike Streamer werden mit Island-Schafhaar verarbeitet. Jeder Arbeitsschritt wird mit einer abgestimmten Lackierung abgeschlossen, wodurch der Pike Streamer eine hohe Langlebigkeit aufweist und so einiges an Attacken locker wegsteckt. Zum Schluss kommen noch ein paar Augen drauf und der Verführer ist einsatzbereit.

Durch den aufwendigen Aufbau wird erreicht, dass der Streamer nicht wie ein "nasser Strich" im Wasser liegt, sondern auch in starker Strömung sein Volumen behält... und genau darin liegt der Witz eines erfolgreichen Streamers...

Sein Haupteinsatzgebiet liegt aber dennoch in den Flachwasserbereichen über den Krautbänken. Der Pike Streamer lässt sich sehr langsam führen und kann dem Hecht verführerisch lange vor der Nase herumschwänzeln... Oftmals "zuviel" für so manch einen Hecht....

In der Strömung kann man den Pike Streamer nahezu auf der Stelle halten und so noch länger entsprechend anbieten... Der Biss erfolgt in der Regel sehr spektakulär und atemberaubend, da er zumeist oberflächennah stattfindet und gut sichtbar ist.

Was braucht man nun für eine Gerätekombination für einen erfolgreichen Einsatz des Pike Streamer?

Obwohl der Streamer eine Größe von ca. 11,5cm ausweist, lässt er sich problemlos mit einer 6# Fliegenrute werfen. Empfohlen wird aber trotzdem eine Fliegenrute der Klasse 9# mit einer Basstaperschnur und einer guten Rolle. Mit dieser Gerätezusammensetzung, lässt sich der Streamer hervorragend werfen und der Drill verkürzen.

Das Vorfach kann komplett aus einer monofilen Schnur bzw. Fluorocarbon bestehen, wobei die Länge der Situation angepasst wird. Die Spitze wird mit einer ca. 15cm langen Spinnstange versehen. An Stelle der Spinnstange, kann auch ein Stahlvorfach verwendet werden.

Aber auch die Spinnangler müssen deswegen nicht auf den Streamer verzichten; eine mittelschwere Spinnrute erfüllt den Zweck genauso... auch wenn das die Fliegenfischer wohl kaum "gerne sehen"...


Info:

Es empfiehlt sich den Pike Streamer 4-5mal vor dem Einsatz auszuwerfen und dann in der Faust zusammenzudrücken. Damit wird erreicht, dass die Luft die im Streamer ist sukzessive "ausgedrückt" wird und der Streamer langsam absinkt...


Kundenkommentare wie der folgende sind daher die logische Konsequenz:

"Im Kraut ist der Köder einfach klasse. Zwei Tage war ich damit unterwegs und konnte gleich vier Hechte fangen. Fazit: Zuviel Kraut gibt es nicht mehr, dann muß nur der Streamer her ;-)"

Überzeugende Argumente!


Reel em' in!


4,0 aus 1 Bewertung

5 Sterne (0)
4 Sterne (1)
3 Sterne (0)
2 Sterne (0)
1 Stern (0)

Klaus R. schrieb 18.05.2009

Im Kraut ist der Köder einfach klasse.
Zwei Tage war ich damit unterwegs und konnte gleich vier Hechte fangen.
Fazit : zuviel Kraut gibt es nicht mehr, dann muß nur der Streamer her:-)

Kunden kauften auch folgende Produkte